Topselling

21.07.16

Erfolgsfaktor Verkäuferische Fähigkeiten: Übung macht den Meister

Warum TopSeller nicht auf den Erfolg warten

Zimmerleute, Maler, Installateure und viele andere verdienen Geld mit ihren Händen – deshalb sagt man auch „Handwerker“. Ein Verkäufer ist jedoch ein „Maulwerker“, denn bei ihm entscheidet die Fähigkeit, richtig zu kommunizieren, über seinen Erfolg.

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass es im Alltag immer wieder darauf ankommt, etwas gekonnt zu verkaufen. In einem Bewerbungsgespräch verkauft sich der Bewerber zum Beispiel selbst. Und deshalb bereitet er sich – vorausgesetzt, ihm liegt etwas an dem Job –auf dieses Gespräch vor, informiert sich über das Unternehmen, wählt die passende Kleidung aus und erscheint termingerecht.

Diese Art von Einsatz stellt ein TopSeller vor jedem Verkaufsgespräch unter Beweis. Doch er geht noch einen Schritt weiter: Unbewusst genutzte Kommunikationsmittel wie Mimik und Körpersprache können beim Empfänger (der sie gleichfalls unbewusst wahrnimmt) eine große Wirkung haben. Deshalb unterstreicht der TopSeller seinen Status als kompetenter und zuverlässiger Fachmann durch den bewussten Einsatz von Körpersprache, Mimik, Gestik, Stimmmodulation etc. Er weiß: Selbst die Länge des Klingelns an der Haustür kann darüber entscheiden, ob es zum Verkaufsgespräch kommt oder nicht.

Wenn es soweit ist, weiß der TopSeller, dass sein Kunde Lösungen möchte, keine Produkte. Dreht sich das Gespräch zum Beispiel um ein Auto, muss nicht das Fahrzeug verkauft werden, sondern ein Traum: Zum Beispiel die Möglichkeit, endlich bequem zur Arbeit zu kommen – oder die seit Jahren geplante Autotour durch den amerikanischen Mittleren Westen unternehmen zu können. Der TopSeller macht es sich also zur Angewohnheit, im Gespräch nach Lösungsansätzen Ausschau zu halten.

Wir sehen: TopSeller werden nicht geboren, sondern gemacht, und zwar von sich selbst. Sie warten nicht darauf, dass das Schicksal sie mit Erfolg überschüttet, sondern arbeiten daran –immer und immer wieder. Denn: Wer sich zu lange auf seinen Lorbeeren ausruht, zerdrückt sie. TopSeller hingegen verdienen sich ihre Lorbeeren Tag für Tag aufs Neue, denn nur so bleiben sie frisch.
 
Das fängt schon mit der Akquise an – die wir uns im nächsten Blogbeitrag näher anschauen.